Akupunktur

M2

Akupunktur

Seit ca. 3000 Jahren wird die Akupunktur in China angewendet, um Schmerzen, funktionelle Störungen und seelische Erkrankungen zu behandeln.
Seit den 70-er Jahren ist die Akupunktur auch bei uns als Therapiemethode etabliert. Weshalb durch Akupunktur praktisch nebenwirkungsfrei  z.B. Migräne oder Allergien gelindert werden können, wird weltweit erforscht.

Die chinesische Lehre unterscheidet sich stark von unserer naturwissenschaftlich geprägten Sichtweise.
Danach  wird Gesundheit  von der Lebensenergie Qi bestimmt, die auf Energiebahnen, den Meridianen, durch den Körper fließt und an mehr als 700 Punkten Kontakt zur Körperoberfläche hat.
Nach chinesischem Verständnis führt ein Ungleichgewicht des Qi-Flusses zu körperlichen und seelischen Symptomen und auf Dauer zu Krankheit. Durch Reizung bestimmter Punkte auf diesen Meridianen kann der Energiefluss reguliert und dadurch Störungen beseitigt oder gelindert werden.

Wann hilft Akupunktur?

Als kostenfreie Kassenleistung wírd Akupunktur übernommen bei:
- chronischen Schmerzen bei Kniegelenkarthrose
- chronischen Schmerzen der Lendenwirbelsäule

Als individuelle Gesundheitsleistung bei:
- Schmerzen des Bewegungsapparates, z.B. Schulterschmerzen,
  Schmerzen der Nackenmuskulatur
- Allergien
- Abwehrschwäche mit häufigen Atemwegsinfekten
- Migräne, Spannungskopfschmerzen
- Menstruationsstörungen
- Schlafstörungen, Erschöpfungszuständen, Burn-out-Syndrom, Prüfungsangst
- funktionellen Magen- und Darmbeschwerden, Reizdarm
- Nervenschmerzen
- Schmerzen bei Tennisellbogen
- Unterstützung bei Nikotinentwöhnung, Gewichtsabnahme